Uhr
Öffnungszeiten Mo - Do 8:00 - 12:00 Uhr u. 14:00 - 17:00 Fr 8:00 - 15:00 Uhr *Termine außerhalb unserer Öffnungszeiten sind nach Vereinbarung möglich.
**Geänderte Öffnungszeiten in den hessischen Schulferien
Kontakt Sie möchten einen Termin vereinbaren?
Dann rufen Sie uns an unter:
0641 72525

Prothetische Versorgung

Teilkronen und Inlays

Zähne mit großen Defekten, die noch keine Krone erforderlich machen, können wir mit Inlays oder Teilkronen versorgen. Die Inlays oder Teilkronen werden nach Präparation und Abformung des Zahnes im Labor hergestellt.

Inlays sind Einlagefüllungen, die durch die indirekte Herstellung präziser und langlebiger sind als direkt im Mund modellierte Füllungen.

Teilkronen umfassen und stabilisieren den Zahn wie eine Krone, sind jedoch kleiner dimensioniert. Gesunde Zahnsubstanz wird geschont und die Kronenränder liegen in einem Bereich, der für die häusliche Zahnpflege zugänglich ist. So ist es möglich, einen entzündungsfreien und natürlichen Zahnfleischsaum zu erhalten.

CEREC

In unserer Praxis haben wir die Möglichkeit, Ihnen innerhalb von einem Tag keramische Kronen und Inlays herzustellen. Dazu verwenden wir eine moderne computerunterstützte Fräsmaschine (Cerec).

Zunächst scannen wir den präparierten Zahnstumpf mit einer hochauflösenden Kamera. Daraufhin fertigen wir ein digitales 3D-Modell der neuen Krone an und senden die Daten an eine Fräseinheit. Innerhalb weniger Minuten wird dort aus einem keramischen Block eine Krone. Anschließend überarbeiten wir die Krone, glasieren Sie, bevor sie im Ofen gebrannt wird.

Festsitzende Kronen und Brücken

Sind die Defekte an einem Zahn so groß, dass nur noch wenig gesunde Zahnsubstanz vorhanden ist, besteht die Gefahr von Frakturen des Zahnes. Auch wurzelkanalbehandelte Zähne sind meist geschwächt und dadurch gefährdet. Wenn der Zahn bricht, muss er im ungünstigsten Fall gezogen werden. Um das zu vermeiden, kann der Zahn mit einem Käppchen, der sogenannten Krone, umfasst und geschützt werden.

Sind bereits Zähne verloren gegangen, können die entstandenen Lücken im Gebiss mit Hilfe von Brücken geschlossen werden. Dazu beschleifen wir die Nachbarzähne und versorgen sie mit Kronen, die den zu ersetzenden Zahn zwischen sich tragen. So stellen wir die Ästhetik und Funktion des Gebisses wieder her und beugen einer Kippung der Nachbarzähne vor.

Kronen und Brücken können wir aus Gold und anderen Metallen, aus Vollkeramik oder keramisch verblendeten Metallen herstellen.

Kombinierter Zahnersatz

Wenn in einem Gebiss zu viele oder zu große Lücken vorhanden sind, die nicht durch festsitzende Brücken geschlossen werden können, ist ein herausnehmbarer Zahnersatz möglich. Um einen guten Halt und optimale Ästhetik zu erzielen, lässt sich dieser mit festsitzenden Kronen kombinieren.

Einen kombinierten Zahnersatz fertigen wir in mehreren Sitzungen an. Wir nehmen präzise Funktionsabformungen, bestimmen den Biss bestimmt und passen die neuen Zähne an die individuelle Gesichtssymmetrie an.

Implantatgetragener Zahnersatz

Wird eine Zahnlücke von zwei gesunden oder nur minimal gefüllten Zähnen begrenzt, wäre es schade diese abzuschleifen, damit eine Brücke eingesetzt werden kann. Besser ist es, wenn ein Implantat den fehlenden Zahn ersetzt.

Eine künstliche Zahnwurzel drehen wir über ein Gewinde in den Kieferknochen. Die Prozedur verläuft bei guten Knochenverhältnissen schnell und schmerzfrei.

Nach einer Einheilzeit von wenigen Monaten setzen wir einen Aufbau mit einer Krone auf das Implantat und schließen so die Lücke. Mit einem Implantat lässt sich eine natürliche rot-weiße Ästhetik herstellen.

Bei unzureichenden Knochenverhältnissen ist es in vielen Fällen möglich, durch einen Knochenaufbau bzw. eine Anhebung der Kieferhöhle ausreichend Platz zu schaffen.

Auch mehrere fehlende Zähne können wir durch Implantate ersetzen. Das ist besonders dann sinnvoll, wenn mit Hilfe der Implantate ein herausnehmbarer Zahnersatz vermieden werden kann.

Sind keine Zähne mehr vorhanden, auf denen ein herausnehmbarer Zahnersatz abgestützt und verankert werden kann, können wir zu diesem Zweck Implantate setzen.

Herausnehmbarer Zahnersatz

In manchen Situationen können wir fehlende Zähne weder mit Hilfe von Brücken noch mit Implantaten ersetzen – in anderen Fällen entscheidet sich der Patient bewusst für herausnehmbaren Zahnersatz. Ein herausnehmbarer Zahnersatz, abgestützt auf gesunde oder überkronte Zähne, stellt die Kaufunktion und Ästhetik wieder her.

Totalprothetik

Durch einen zahnlosen Kiefer wird die Lebensqualität erheblich eingeschränkt. Neben dem Aussehen und der Kaufunktion ist ohne Zähne auch das Sprechen beeinträchtigt. Mit einem herausnehmbaren Zahnersatz in Form von Totalprothesen übernehmen künstliche Zähne die Funktion der verlorenen Zähne. Eine Kunststoffbasis bedeckt den Kieferkamm und trägt die künstlichen Zähne.

Durch den spaltfreien Sitz der Prothesen entsteht ein Vakuum, das die Prothese an Ort und Stelle hält. Sind die Kieferkammverhältnisse so ungünstig, dass die Prothese sich nicht richtig festsaugen kann, können zwei bis vier Implantate die Lagestabilität erheblich verbessern.

Facebook
Nach oben